Man munkelt, für Christian Schemer sei das GFG wie ein Lebkuchenhaus: ein Ort parasozialer Interaktion. +++
Man munkelt, Thomas Koch musste eine Studie, bei der die Teilnehmenden “Friends” geschaut haben, abbrechen, weil die Gags zu schlecht waren. +++
Man munkelt, Nik Jakob wäre gerne Clubbesitzer. +++
Man munkelt, Oliver Quiring finde, das Format “Vorlesung” sei heutzutage höchst seltsam. +++
Man munkelt, Pablo Jost sorge sich im Zuge seines Seminars um 8:30 um die Work-Life-Balance der Studierenden. +++
Man munkelt, Gregor Daschmann wünsche sich, dass mal Studierende mit einer ähnlichen Software-Idee wie bei Google auf ihn zukommen. +++
Man munkelt, Lesen sei für Tanjev Schultz Party im Kopf. +++
DER ESZET-SCHNITTEN -INSTAGRAMER

DER ESZET-SCHNITTEN -INSTAGRAMER

Erst vor ein paar Monaten stellte Robin Riemann seine Master-arbeit an der JGU Mainz fertig. Jetzt hat er die Seiten gewech-selt und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Medienwirtschaft des IfP. Im Interview verriet er dem Publizis-simus, wie sich dieser Seitenwechsel anfühlt und warum Insta-gram in seinem Leben eine so große Rolle spielt.