Münchhausen goes Hollywood: Dan Bilzerian auf Abwegen

Frauen, Waffen, Drogen, Jets und Yachten. Alle Klischees vereint in einer Person: Dan Bilzerian. Aber was steckt hinter den Geheimnissen des Hollywood Playboys?

Illustration: Timur Cipa

von

Veröffentlicht am Kategorien Medien & WeltgeschehenSchlagwörter ,

Lange Zeit galt Dan Bilzerian als „der König von Instagram“. Seinen mehr als 30 Millionen Follower*innen stellte er einen Lebensstil zur Schau, der kaum zu greifen schien: Ein braungebrannter Muskelberg, der sein Leben mit Yachten, schönen, leichtbekleideten Frauen und teuren Waffen verbringt. Doch nun platzt von den Wänden seiner schillernden Welt so langsam, aber sicher die Farbe ab.

Zur Person

Dan Brandon Bilzerian wird am 7. Dezember 1980 als ältester Sohn von Paul Bilzerian in Tampa, Florida geboren. Sein Vater Paul verdiente an der Wall Street ein Vermögen, wendete dabei jedoch kriminelle Geschäftspraktiken an. Seine Machenschaften werden Dans väterlichem Vorbild letztendlich zum Verhängnis: Er wurde zu einer mehrjährigen Haftstrafe und Zahlungen in Höhe von 62 Millionen US-Dollar verurteilt. 

Zu diesem Zeitpunkt hatte er jedoch bereits erhebliche Teile seines Vermögens an Frau und Kinder übertragen. Die Summe beläuft sich schätzungsweise auf 140 Millionen US-Dollar und dürfte dem jungen Dan an seinem 30. Geburtstag den Start in das Erwachsenenleben deutlich erleichtert haben. Bilzerian selbst äußert sich nur ungerne zu diesem Vorfall.

Eigenen Aussagen nach habe er einen Großteil seines Vermögens mit dem Poker spielen verdient, sehr konträr zu seiner tatsächlichen Biografie.

Die frühen Jahre

Die Geschichte des vermeintlichen Instagram-Betrügers beginnt beim Militär, wo Dan mit 19 Jahren eine Ausbildung bei den Navy-Seals beginnt, deren Ausbildung als unerbittlich gilt und zu den elitärsten der Welt gezählt werden darf. Bilzerian ist körperlich und geistig durchaus in der Verfassung, die harte und entbehrungsreiche Zeit durchzustehen. Kurz vor Abschluss wird er jedoch unehrenhaft entlassen, weil er seinen Kommandanten öffentlich beleidigt habe.

Er beschließt daraufhin, sich für ein Studium an der University of Florida einzuschreiben, wo er die Fächer Wirtschaft und Kriminologie belegen wird. Seine Aufmerksamkeit hingegen widmet der junge Playboy zu dieser Zeit mehr und mehr seinem liebsten Hobby: dem Pokern. 

Der Spieler pflegt einen aufregenden Lebensstil, dessen Darstellung auf den Sozialen Medien äußerst gut ankommt.

Bilzerian beherrscht es, sein Playboy-Image so dermaßen zu überzeichnen, dass es geradezu faszinierend ist. Besonders junge männliche Follower zieht er so in seinen Bann.

Der Blick hinter die Kulissen

Wer nun den Eindruck gewonnen haben dürfte, das Leben dieses Mannes sei nahezu perfekt, der könnte wahrscheinlich in nicht allzu ferner Zukunft eines Besseren belehrt werden. Wie so oft in Hollywood scheint nicht alles Gold, was glänzt. Nach Aussage des Pokerspielers Doug Polk sei Bilzerian ein eher mittelklassiger Spieler, der zum Teil sogar Fehler beginge, die man eher von einem Anfänger erwartete. Dieses Talent ist also definitiv nicht der Grund für Dans Millionen, auch wenn er dies immer wieder glaubhaft versichert.

Quelle: Findrazor (CC BY-SA 4.0)

Wie verzweifelt und einsam Bilzerian jedoch in Wahrheit zu sein scheint, lässt sich anhand der zahllosen nackten jungen Damen illustrieren, die ein Dasein als ständiger Begleiter des 40-Jährigen fristen, ihm im Privatjet den Kopf massieren oder sich auf dem Jetski sitzend an seinem Oberkörper festhalten. Laut eigener Aussage verbringen sie ihre Zeit dank seiner Persönlichkeit und seines Geldes mit ihm. Er habe jedoch nie dafür bezahlen müssen, um mit ihnen Zeit zu verbringen. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Seit geraumer Zeit kursieren Gerüchte, denen zufolge Bilzerian die Models durchaus für ihre Fürsorge und das unbeschwerte Lachen auf seinen Instagram-Bildern finanziell entlohnt.

An dieser Stelle fragen sich die Leser*innen sicherlich zurecht, wie ein solch exzessiver Lebensstil auf Dauer finanziert werden kann. Steckt hinter dem King of Instagram nicht vielleicht doch ein findiger Geschäftsmann, der schlussendlich nichts weiter als geniale Selbstvermarktung betreibt? Fehlanzeige, leider ist auch unter diesem Hut kein Hauptgewinn zu verorten. Der Meister der Illusion hat es wieder einmal geschafft, uns auch diese Scheinrealität authentisch zu verkaufen. Das über 2800 Quadratmeter große Anwesen in Los Angeles lediglich gemietet, Aufwendungen im Zusammenhang mit Privatjet und Yacht bezahlt mit der Kreditkarte des eigenen CBD-Unternehmens Ignite, das im letzten Jahr einen Verlust von etwa 50 Millionen US-Dollar auswies.

Das Forbes Magazin geht in einem Artikel sogar davon aus, dass die Justiz gegen Bilzerian und Ignite wegen Wirtschaftskriminalität ermittelt. Anlass dafür sei, dass Investorengelder nicht dem eigentlich zugedachten Zweck, der Weiterentwicklung des Unternehmens, zugeflossen seien. Sollte sich dieser Vorwurf bewahrheiten, so droht dem Sunnyboy im schlimmsten Fall eine Haftstrafe.

Modern Day Ikarus

Allem Anschein nach hat man hier mit einem klassischen Hochstapler zu tun, der mit aller Macht, all den ausschweifenden Partys und den kostspieligen Reisen versucht, außergewöhnlich zu sein.

Es drängt sich einem zunehmend der Verdacht auf, dass das Geld und die öffentlichkeitswirksamen Auftritte in Wirklichkeit nur der bisher sehr erfolgreich durchgeführte Versuch ist, persönliche Unzulänglichkeiten oder gar eine innere Leere zu kompensieren. Also fast bemitleidenswert, wenn da nicht seine Legitimierung für Drogen, Sexismus, Gewalt und Waffen wäre.

In einer Welt, die immer sensibler und bewusster im Umgang mit Gleichberechtigung wird, ist es schon interessant, dass ein Waffennarr, konstant umgeben von einem Frauenharem, zu einer Berühmtheit wurde. Dan Bilzarian ist ein Pokerspieler, der den neuen Zeitgeist nicht nur völlig durcheinanderbringt, sondern auch auf eine gewisse Weise in seinen ganz persönlichen hypnotischen Bann zieht. Was die Zukunft für den strahlenden Schwindler aus Bel Air bereithält, bleibt abzuwarten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.